Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 80
Open Innovation Blog

Österreichische Unternehmen setzen auf Innovation in der Krise Email Drucken

Verfasst von , Kategorien: Innovationsmanagement allgemein

Auch Österreichs innovative Unternehmen begegnen aktiv und mit verstärkten Anstrengungen im Bereich Forschung und Entwicklung der aktuellen Finanzkrise. Das zeigt die stark gestiegene Zahl an Projektanträgen, die bei der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) in den letzen Wochen eingegangen sind. Mit 238 Projektanträgen (plus 14,4 Prozent) und einer eantragten Fördersumme von 98,4 Millionen Euro (plus 41 Prozent) zeigt sich Österreichs Wirtschaft gerade in der Wirtschafts- und Finanzkrise höchst aktiv in Sachen Forschung und Entwicklung.

"In der erhöhten Nachfrage nach Forschungsgeldern zeigt sich die neue strategische Ausrichtung vieler Unternehmen", so die Geschäftsführer der FFG, Henrietta Egerth und Klaus Pseiner. "Anstatt die Krise durchzutauchen, verfolgt die Wirtschaft eine offensive, zukunftsgerichtete Strategie." Daher müsse gerade jetzt antizyklisch in die anwendungsorientierte und wirtschaftsnahe Forschung investiert werden, um das Innovationsniveau der Wirtschaft zu halten.

gelesen auf: www.ots.at

Keine Kommentare

Schlagzeuge selbst konfigurieren Email Drucken

Verfasst von , Kategorien: Mass Customization

Sonor hat stets Maßstäbe in der Entwicklung von hochwertigen Schlaginstrumenten gesetzt und für Durchbrüche sowohl in qualitativer als auch klanglicher Dimension gesorgt. Mit der Sonor Designer Serie, wurde erstmals echtes Customizing im Schlagzeugbau verwirklicht. Mit SQ2, dem Nachfolger der Designer Serie, stellt Sonor erneut seine Innovationskraft und konsequente Ausrichtung auf Qualitätsprodukte  und Individualität der Kundenbedürnisse unter Beweis.

sonor_Drum Configurator

Über ein "Toolkit for User Design", den sog. Sonor Drum Configurator, können die Musikbegeisterten Kunden ihr Schlagzeug nun individuell zusammenstellen und gestalten. Orientiert am Ansatz von Mass Customization wird jedes Set nach den Sound- und Optik- Vorstellungen der Kunden hergestellt und ist somit ein Unikat. Die nahezu unbegrenzte Auswahl an Kesselgrößen – in vier Materialien (Maple, Birch, Beech, Akryl) und in vier Kesseltypen (Vintage-, Thin-, Medium-, Heavy- Kessel) erhältlich – ermöglichen jedem Spieler seine Soundvorstellungen zu verwirklichen. Und auch farblich lässt die SQ-2 Serie keine Wünsche offen. Sonor bietet Matt-, Hochglanz-, Sparkle- oder Exotic-Finishes in einfarbigen, Fade oder Burst Lackierungen an. Zusätzlich kann zwischen Chrome, Black Chrome und Gold Kessel-Hardware gewählt werden.


Quelle: www.alchimisten.de

Keine Kommentare

Gardena - Innovationen für den nachhaltigen Erfolg Email Drucken

Verfasst von , Kategorien: Open Innovation

In den letzten 40 Jahren hat Gardena die Gartenpflege revolutioniert. Das schwäbische Unternehmen bringt jedes Jahr ein innovatives Produkt auf den Markt und hat vor allem mit dem lenkbaren Elektromäher „easyMove“ für Furore gesorgt. Was macht die Innovationskraft dieses Unternehmens aus?


Kunden gezielt einbinden

„Der Input für Innovationen kommt bei uns aus allen möglichen Quellen“, betont Gardena Pressesprecher Heribert Wettels. So melden sich zum Beispiel viele Verbraucher per Mail beim Unternehmen, die ein Produkt loben, Verbesserungen einbringen oder auch Kritik loswerden. „Wir analysieren die Wünsche, nutzen das Feedback und das erprobte Wissen unserer Kunden, die unsere Produkte für die Gartenpflege einsetzen.“ Um sich weitere Inspirationen für einen lenkbaren Mäher von außen zu holen, hat Gardena Kunden in ganz Europa befragt und aus den Ergebnissen der Studie notwendige Erkenntnisse gewonnen.

Verbunden mit der Frage "Gibt es auf dem europäischen Markt vergleichbare Produkte?", gehört Benchmarking bei Gardena natürlich mit zu dem Prozess für Neuentwicklungen.


Klar definierter Innovationsprozess

Was Gardena auszeichnet, ist nicht nur die Zusammenarbeit mit Hochschulen. Vielmehr besticht das Unternehmen durch einen klar definierten Innovationsprozess. In den frühen Phasen der Entwicklung orientieren sich Ingenieure an vorausschauenden Roadmaps. Auch die Frage der Wirtschaftlichkeit steht durch die enge Verknüpfung zwischen F&E und dem Controlling kontinuierlich auf dem Prüfstand. Also: Gibt es für die Idee einen Markt?

Mehr lesen

Keine Kommentare

Aktuelle und kommende Veranstaltungen

Aktuelle Ideenwettbewerbe

  • Stadt, Land, mobil - Müssen wir wohnen, wo wir mobil sind, oder können wir mobil sein, wo wir wohnen?
    Wie kann die Digitalisierung unsere Mobilität zukünftig verbessern – in der Stadt wie auf dem Land? – Visionen und Impulse zu dieser Frage können alle Bürgerinnen und Bürger noch bis zum 21. November über das Ideenportal des Deutschen Mobilitätspreises einreichen.…
  • Die Ideenplattform der S-Bahn Mitteldeutschland
    MITGESTALTEN statt nur mitfahren – S-Bahn Mitteldeutschland und Innolytics starten OpenInnovation Plattform Mit wachsender Bevölkerungszahl in der Metropolregion Mitteldeutschland steigt auch die Nachfrage nach den Angeboten des Regionalverkehrs. Doch wie können diese Angebote wirklich kundennah gestaltet werden? Welche Bedürfnisse haben…