Montag, 15 Dezember 2014 08:38

E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Auf der Suche nach einem neuen, elektrisch betriebenen Transportmitteln für die urbane Umgebung

Von der Belieferung von Supermärkten über die Lieferung von Medikamenten bis zur Hauszustellung deines Frühstückssemmerls – dass die Zustellung so funktioniert, wie sie soll, das erfordert ausgeklügelte Konzepte. Welche das sein können und welchen Stellenwert dabei künftig Elektrofahrzeuge einnehmen werden, das möchten das Austrian Institute of Technology (AIT) gerne in diesem Ideenwettbewerb in Erfahrung bingen:

  • 1. Wie könnte die Zustellung in Städten durch den Einsatz von E-Fahrzeugen optimiert werden?
  • 2. Wie sollte ein Lieferservice aussehen, das dir Produkte des täglichen Bedarfs bis an die Haustüre bringt?
  • 3. Wie sieht das optimale Elektrofahrzeug für den städtischen Warentransport aus?

Ziel des Wettbewerbs ist es, Herausforderungen und Anforderungen an urbane Güterlogistik zu identifizieren und innovative Ideen in ein Forschungsprojekt miteinfließen zu lassen. Unter der Leitung des Austrian Institute of Technology (AIT) werden beim Projekt EMILIA – Electric Mobility for Innovative Freight Logistics in Austria – neuartige Güterlogistikkonzepte für urbane Gebiete entwickelt und experimentell implementiert. Parallel dazu sollen durch technologische Optimierungen die Reichweite von kleinen Elektrofahrzeugen verlängert und die Kosten optimiert werden. Das Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds mit 2,65 Millionen € gefördert und im Rahmen des Programms „Leuchttürme der E-Mobilität“ durchgeführt.

Weitere Informationen

Gelesen 2278 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Aktuelle und kommende Veranstaltungen

Aktuelle Ideenwettbewerbe

  • Stadt, Land, mobil - Müssen wir wohnen, wo wir mobil sind, oder können wir mobil sein, wo wir wohnen?
    Wie kann die Digitalisierung unsere Mobilität zukünftig verbessern – in der Stadt wie auf dem Land? – Visionen und Impulse zu dieser Frage können alle Bürgerinnen und Bürger noch bis zum 21. November über das Ideenportal des Deutschen Mobilitätspreises einreichen.…
  • Die Ideenplattform der S-Bahn Mitteldeutschland
    MITGESTALTEN statt nur mitfahren – S-Bahn Mitteldeutschland und Innolytics starten OpenInnovation Plattform Mit wachsender Bevölkerungszahl in der Metropolregion Mitteldeutschland steigt auch die Nachfrage nach den Angeboten des Regionalverkehrs. Doch wie können diese Angebote wirklich kundennah gestaltet werden? Welche Bedürfnisse haben…